Sebastian Noack - Bariton

Startseite | Biografie | Repertoire | Bilder | Kontakt | Hörbeispiele


Debüts am Staatstheater Kassel - Spielzeit 2016/2017
- Graf Almaviva in Mozarts "Le nozze di Figaro",
- Miller in "Luisa Miller" von Giuseppe Verdi,
- Vater in Hänsel und Gretel von Humperdinck,
- Ping (Kanzler) in Turandot von Puccini    »Staatstheater Kassel

Aktuelles


10. März 2017 - Staatstheater Kassel
Giuseppe Verdi - Luisa Miller
(mit Nicole Chevalier als Luisa) - Ltg.: Anja Bihlmaier   »mehr



19. März 2017 - St. Nikolai, Kiel
Passionskonzert
(Felix Mendelssohn: Kantate "O Haupt voll Blut und Wunden",
Caesar Franck: Die sieben letzten Worte...)
Klassikensemble Kiel - Ltg.:Gunther Strothmann  »mehr



24./26. März 2017 - »Utrecht / Concertgebouw Amsterdam
W. A. Mozart / Franz Schubert
(Wolfgang A. Mozart: Litaniae de venerabili altaris sacramento, KV 243
Franz Schubert: Missa Nr. 5, D. 678)

Radio Filharmonisch Orkest - Ltg.: Frieder Bernius   »mehr



31. März/01. April 2017 - »Château de Versailles
J. S. Bach: Johannes-Passion
(mit Alex Potter, Thomas Hobbs u.a.) - »La Chapelle Harmonique

Ltg.: Valentin Tournet   



09./11. April 2017 - Liederhalle Stuttgart /
Johann Sebastian Bach / Joseph Haydn
(J. S. Bach: Herr, bleibe bei uns / Joseph Haydn: Stabat Mater...)

Kammerchor Stuttgart - Ltg.: Frieder Bernius  »mehr



11. April 2017 - Basilica di San Simpliciano, Mailand
Johann Sebastian Bach / Joseph Haydn
(J. S. Bach: Herr, bleibe bei uns / Joseph Haydn: Stabat Mater...)

Kammerchor Stuttgart - Ltg.: Frieder Bernius  »mehr



14. April 2017 - St. Michaelis, Hamburg
Georg Philipp Telemann: Brockes-Passion
Chor St. Michaelis, Concerto con Anima

Ltg.: Christoph Schoener  »mehr



21. April 2017 - Staatstheater Kassel
Giuseppe Verdi - Luisa Miller
(mit Nicole Chevalier als Luisa) - Ltg.: Anja Bihlmaier   »mehr



06./07. Mai 2017 - Gelsenkirchen / Iserlohn
500 Jahre Reformation -
J.S. Bach: Gott der Herr ist Sonn' und Schild (BWV 79),
Ein feste Burg ist unser Gott (BWV 80),
Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort (BWV 126)

Neues Bach-Collegium NRW, Märkischer Motettenkreis

Ltg.: Wolfgang Besler  »mehr



14. Mai 2017 - Marktkirche Paderborn
W.A. Mozart: C-Moll-Messe, Litaniae de venerabili altaris sacramento
Domkantorei Paderborn,
Niedersächsisches Staatsorchester / NDR Radiophilharmonie Hannover

Ltg.: Domkapellmeister Thomas Berning  »mehr



18. Mai 2017 - Thyssen-Auditorium am Neumarkt, Köln
Im Zentrum Lied: Liederabend mit Werken auf Texte von Theodor Storm, Gottfried Keller und Fr. Nietzsche
(Brahms, Reger, Zemlinsky, Berg, Schreker u.a.
Uraufführung: Lieder von Marius Felix Lange)

mit Manuel Lange, Klavier  »mehr


Weitere Daten folgen in Kürze




In der letzten Zeit mehren sich die Berichte über Abmahnungen und Klagen von Zeitungsverlagen wegen Urheberrechtsverletzungen durch Zitate auf Webseiten. Deshalb werde ich, bis zu einer Klärung des Sachverhalts, keine Kritiken und Pressezitate zu Konzerten und Opernaufführungen auf meiner Homepage zugänglich machen.

Ich plädiere dafür, auch weiterhin Zitate, die in direktem Zusammenhang mit der künstlerischen Leistung von Musikern stehen, nach §§ 49 und 51 des Urheberrechtsgesetzes zu ermöglichen!


Honorarprofessor für Gesang
»Hochschule für Musik Hanns Eisler



Schumann bei OehmsClassics! »naxos


Dichterliebe op. 48, Liederkreis op. 24 und weitere Lieder nach Heinrich Heine.
Aufgenommen in der Jesus-Christus-Kirche mit ihrer legendären Akustik.



Sebastian Noack studierte bei Ingrid Figur und Dietrich Fischer-Dieskau in Berlin, sowie postgradual bei Thomas Quasthoff. Er gewann u. a. den 1. Preis beim Bundeswettbewerb Gesang sowie den 2. Preis bei der International Wigmore Hall Song Competition, London.

Noack ist international als Opern- und Konzertsänger tätig, musiziert mit renommierten Dirigenten (Christoph Eschenbach, Symeon Bychkov, Marin Alsop, Kirill Petrenko, Helmuth Rilling, Philippe Herreweghe u.v.a.) und bedeutenden Klangkörpern und ist gern gesehener Gast zahlreicher Festivals (Rheingau, Schleswig-Holstein, Bodensee, Oregon Bach Festival, Isreal Chamber Music, Schubertiade Schwarzenberg, Ruhrtriennale u.a.). Sein breit gefächertes Repertoire reicht von der Rennaissance bis zur Gegenwart. Zu seinen Opernengagements zählen Donizettis "Viva La Mama" an der Staatsoper Berlin, sein umjubeltes Debüt als Wolfram in Wagners Tannhäuser am Staatstheater Halle (Karl-Heinz Steffens), Kurwenal in Wagners Tristan am DNT Weimar (Stefan Solyom), an der Deutschen Oper Berlin (Donald Runnicles), sowie an der Nationalen Reisopera (Niederlande). Als Don Pizzaro (Fidelio) debütierte Noack am Theatro Municipal in Rio de Janeiro. Graf Almaviva in Mozarts Le nozze di Figaro, Miller in Luisa Miller von Verdi sind wichtige Rollendebüts der Spielzeit 2016/17. Sebastian Noack wirkte bei zahlreichen CD- und Rundfunkproduktionen mit (Harmonia Mundi, Carus, ChannelClassics, SWR, NDR, Deuschlandradio u. a.).

Im Jahr 2015 erschien Noacks Neueinspielung der Dichterliebe und anderer Heine-Vertonungen von Robert Schumann auf CD bei OehmsClassics, in 2017 folgen Romanzen und Balladen des wiederentdeckten Spätromantikers Hans Sommer bei AVI.

Sebastian Noack lehrt als »Professor für Gesang an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, Berlin.



»Download Vita (PDF)


© 2017 Sebastian Noack. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt / Impressum